Focusing

Jeder kennt Situationen, in denen er sich unglaublich unwohl fühlt und manches Mal nicht genau sagen kann warum. Meist geht dies einher mit einer Beschuldigung gegenüber der anderen Person, die dieses unangenehme Gefühl bei uns ausgelöst hat. Dieses Unwohlsein spüren wir z.B. indem wir rot anlaufen, unsicher sprechen, still werden, Angst haben, am liebsten Schreien würden, einen Stoß in der Magengegend spüren, die Kehle wie zugeschnürt ist, einen Kloß im Hals spüren, Zittern, Zähne zusammenbeißen, usw..

Dies können Anzeichen sein, dass ein Erlebnis meist aus Kindheit oder Jugend noch nicht verarbeitet werden konnte. Und die Gefühle aus dem damaligen Erleben, tragen wir immer noch in uns. Wenn nun eine Situation auftritt, die der noch nicht verarbeiteten aus unserer Kindheit bzw. Jugend ähnlich ist, dann sind diese alten Gefühle sofort wieder präsent.

Im Focusing-Prozess leitet uns unser Körper zu unseren Baustellen, schaut sie liebevoll an und lässt uns eine Lösung finden, damit die alte Verletzung geheilt ist.

Die Veränderungen durch Focusing führen zu mehr Lebendigkeit, zu mehr "mein ICH leben" und zu mehr Authentizität.